Bestag

Die besten Makler finden - teurer verkaufen.

Warum holen Sie sich nicht die qualifiziertesten und am besten geeignetsten Makler für den Verkauf Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung?

Wir analysieren
die Daten
Wir finden
die richtigen Makler
Sie verkaufen schneller
und zu einem besseren Preis

In 3 Minuten Ihren Bericht gratis runterladen

Ihren Makler finden - optimal verkaufen.

Wie funktioniert der Bestag Algorithmus?

Er findet für Sie heraus, welche Makler ähnliche Immobilien wie diejenige die Sie verkaufen möchten, zum besten Preis verkauft haben. Dafür werden hunderttausende von Angeboten und Transaktionen analysiert.

Unsere 15 Kriterien, die Portfolioübereinstimmung, Qualität und vergangene Verkaufspreise beinhalten, würden Sie langweilen. Testen Sie also am besten gleich selbst: Holen Sie sich jetzt kostenlos Ihren eigenen Bericht!

Immobilienmakler machen mehr als Handybilder auf Online-Plattformen stellen

Ein guter Makler wird zuerst versuchen, Ihre Bedürfnisse bestmöglich zu verstehen. Ist es nur der höchstmögliche Preis oder haben Sie eine Frist, die Sie einhalten möchten? Oder ist es Ihnen wichtig, die Käufer Ihres Einfamilienhauses persönlich auszuwählen?

Anschliessend vermarkten sie Ihre Immobilie mit professionellen Bildern, möglicherweise einem interaktiven 3D-Modell oder Drohnenaufnahmen, wenn dies einen Mehrwert bietet. Sie helfen Ihnen beim Sammeln der erforderlichen Unterlagen und bei der Zusammenstellung einer Broschüre mit allen erforderlichen Informationen. Diese Broschüre wird zielgerichtet auf Ihre potenziellen Käufer zugeschnitten.

Ein guter Makler registriert jede interessierte Partei, einschliesslich ihres Budgets und ihrer Suchkriterien, in seinem CRM (das sind sophistizierte Datenbanken von potentiellen Käufer), damit er in Zukunft beim Verkauf einer ähnlichen Immobilie bereits eine Liste an potentiellen Käufern hat. Dies ist der Hauptgrund, warum das Portfolio eines Maklers bei der Auswahl von Bedeutung ist. Makler führen dann auch den eigentlichen Verkauf durch, das heisst potenzielle Käufer treffen und Ihnen die Immobilie von ihrer besten Seite zeigen. Wenn potentielle Käufer eine Immobilie mit einem qualifizierten Makler besuchen, fühlen sie sich wie zu Hause, während sie sich beim Besuch mit dem Eigentümer normalerweise eher wie ein Eindringling fühlen. Dieses Gefühl ist sehr wichtig, wenn es darum geht, ein Angebot zu machen oder nicht.

Wenn Kaufangebote eingehen, helfen sie dem Verkäufer geschickt zu verhandeln, um das Maximum aus dem Verkauf rauszuholen. Hier ist die Makler-Entschädigung sehr wichtig. Wenn eine Fixgebühr erhoben wird, führt der Makler das Geschäft zu einem schnellen Abschluss, um Zeit zu sparen (womit der Verkäufer etwas Geld verliert). Mit einer angemessenen prozentualen Provision oder noch besser einer massgeschneiderten leistungsabhängigen Vergütung wird der Makler deutlich mehr verhandeln, um das bestmögliche Angebot zu erhalten. Beispielsweise können sie dem Käufer bei der Verhandlung einer Hypothek mit seiner Bank helfen (oder sogar eine Bank anbieten, die zu einem bestimmten Verkaufspreis eine Hypothek anbietet).

Und sobald ein Deal vereinbart wurde, wird der Makler alle rechtlichen Dokumente durcharbeiten: Reservierungsvereinbarung, Hypotheken Transfer (falls zutreffend), Kaufvertrag und so weiter.

Welche Ausbildung haben Immobilienmakler?

In der Schweiz gibt es keine gesetzlichen Anforderungen, um Immobilienmakler zu werden. Es gibt jedoch eine Vielzahl von möglichen Qualifikationen, die erworben werden können, um ein kompetenter Makler zu werden. In der Schweiz bieten viele Organisationen Kurse und Zertifizierungen an (SVIT und SMK in der Deutschschweiz, SVIT USPI ARCID in der Romandie). Für Immobilien stehen mehrere CAS-Zertifikate für fortgeschrittene Berufsleute zur Verfügung: Digitales Immobilienmarketing, Immobilien Investment Management und viele mehr.

Was unterscheidet gute von schlechten Maklern?

Nur wenige Makler sind wirklich schlecht (sonst wären sie bei solchen Honorarforderungen schnell aus dem Geschäft). Die meisten haben anständige Kenntnisse und Ausbildungen.

Viele Makler verkaufen jedoch Immobilien, für deren Verkauf sie nicht oder nur unzureichend qualifiziert sind. Unsere wiederkehrende Bestag-Studie zeigt tatsächlich, dass nur 13% der Transaktionen in der Schweiz mit einem der drei bestgeeignetsten Makler für diesen Verkauf abgewickelt werden. Dies bedeutet, dass 87% der Transaktionen (7 von 8) von einem Makler ausgeführt werden, der entweder „nicht der Beste in der Region oder der Preiskategorie“ ist oder sogar „völlig unerfahren in Bezug auf Region und Preissegment“ ist.

Das klingt kompliziert. Wie wähle ich einen Immobilienmakler aus?

  1. Wählen Sie einen Makler, der ähnliche Immobilien verkauft hat und derzeit auch einige Objekte auf dem Markt hat

    Wenn die meisten seiner zum Verkauf stehenden Immobilien (und die kürzlich verkauften) ihrem Objekt ähnlich sind, ist dies der ultimative Beweis dafür, dass dies die Spezialität dieses Maklers ist. Fragen Sie nach Referenzen, besuchen Sie deren Website und sehen Sie sich die Listings des Maklers in Online-Portalen an.

  2. Wählen Sie einen Agenten aus, der lokal ist

    Überprüfen Sie die Standorte ihrer Büros. Ein lokaler Makler wird mehr über die Region wissen. Er oder sie weiss was wichtig ist, um potenzielle Käufer zu überzeugen und Ihnen zu helfen, Ihr Haus für den Verkauf vorzubereiten. Während dem die Immobilie ausgeschrieben ist, sind sie ausserdem flexibler und können mit potenziellen Käufern auch spontan eine Besichtigung durchführen.

  3. Wählen Sie einen Agenten mit einer guten Zertifizierung

    Während Sie sich auf der Website eines Maklers oder eines Maklerbüros schlau machen, überprüfen Sie Abschlüsse und Kurse in Immobilienmarketing die erworben wurden. Achten sie auch auf Fachorganisationen, der sie angeschlossen sind. Die meisten Organisationen haben Anforderungen an die kontinuierliche Weiterbildung.

  4. Vorsicht vor falschen Versprechungen: Die himmelhohe Bewertung

    Einige Makler versuchen, Sie davon zu überzeugen, mit ihnen zu verkaufen, indem sie Ihrem Objekt eine ausserordentlich hohe Bewertung geben. Geben Sie Ihre Preiserwartungen NICHT im Voraus bekannt (keine Angabe zum Kaufpreis, keine Angabe zur Hypothek). Denken Sie nach Anhörung der Bewertung daran, dass es sich nicht um ein Angebot handelt sondern lediglich um eine Schätzung. Ein Makler, der eine hohe Bewertung abgibt, die er nicht erreichen kann, kostet Sie viel Zeit und Geduld, da Sie die Immobilie für eine lange Zeit auflisten werden, ohne sie verkaufen zu können.

  5. Vorsicht vor falschen Versprechungen: Das kostengünstige Angebot

    Während es sich nach einer guten Idee anhört, beim Makler Geld zu sparen, sollten Sie sich an Ihr oberstes Ziel erinnern: Maximierung des Verkaufspreis. Dies hat einen viel grösseren Einfluss auf Ihr Ertrag aus dem Verkauf. Investieren Sie in einen guten Makler, um für 100'000 Franken mehr zu verkaufen, anstatt 10'000 Franken zu sparen, um zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen.

    Auch die meisten Low-Cost-Angebote haben einen Haken: Bei einigen ist die Kommission auch fällig, wenn es keinen Verkauf gibt. Bei anderen tun die Verkäufer alles ausser der Vorbereitung der Auflistung (wenn Sie danach suchen: Eine gute Auflistung kostet nicht mehr als 2'000 Franken) …

  6. Vorsicht vor falschen Versprechungen: Es gibt nicht die eine richtige Strategie

    Mehrere Agenten tun jedes Mal dasselbe. Es gibt keine „eine Strategie, die immer richtig ist“. Meistens soll die "Liste niedrig und eine Auktion haben" alles tun. Es hat Vorteile für den Agenten: Es wird Besuche geben, es wird 2-3 Angebote geben, der Prozess wird sich richtig anfühlen und es wird früh genug abgeschlossen. Es hat mehrere Nachteile: Normalerweise wird der Agent die Auflistung zu früh entfernen (da es Hunderte von Anfragen gibt), sehr ernsthafte Käufer werden sie nicht einmal auf dem Radar gehabt haben. Und ein zufälliger Käufer wird am Ende mit einem Rabatt kaufen.

    Aber meistens: Probieren Sie das Self-Service-Tool von Bestag aus, um die drei besten Agenten in Ihrer Region und Ihrem Preissegment zu finden. Oder rufen Sie einen Bestag-Vertreter an, um eine kostenlose Beratung zu erhalten.

Wir analysieren
die Daten
Wir finden
die richtigen Makler
Sie verkaufen schneller
und zu einem besseren Preis